Safari - Kings Canyon

date_range | comment 224 Wörter | access_time 2 Minuten

Wir fuhren von Alice Springs nach Kings Canyon und dort stellten wir unsere Zelte bei grösstem Regen auf. Ich habe mein Zelt schon ziemlich schnell aufgestellt. Ich half dann noch ein paar anderen Leuten und der Regen wurde immer stärker und nerviger.

Danach hatten wir die Möglichkeit durch und um den Canyon laufen. Ich habe noch dafür entschieden, da es einfach sehr gut getönt.

Als wir los gelaufen sind, ging es erst einmal etwa für 20 Minuten nach oben. Es war ziemlich steil, aber da es eine Treppe hatte, war es nicht wirklich anstrengend oder schwierig. Die Sicht von oben war einfach unbeschreiblich. Da es wirklich einfach unbeschreiblich ist, kommt hier ein Selfie von mir.

Wir hatten nicht gerade gutes Wetter, dich das konnte mir meine Freude nicht verderben. Ich mag es auch, dass man in Australien ein wenig mehr vertrauen in die Menschen hat, denn es gibt keinen Zaun oder so, welcher einem von der Klippe weghalten würde. Es hat ein Schild welches beschreibt, dass man sich sehr stark verletzen kann, wenn man nach unten fällt, aber ansonsten darf man machen was auch immer man will.

Der Weg nach unten war ein wenig enttäuschend im Vergleich zu den mega super duper Weg um den Canyon. Als wir dann wieder unten angekommen sind, gingen wir zurück zu unserem Camp und wir hatten etwas Z’Nacht.